Zum Inhalt springen
Startseite » Biomembranen – Aufbau und Stofftransport

Biomembranen – Aufbau und Stofftransport

    Biomembranen Aufbau und Stofftransport sind eng miteinander verbunden. Die Zellmembran ist zum Beispiel dafür verantwortlich, die Form der Zelle zu erhalten, indem sie ihren Inhalt im Inneren festhält. Außerdem regelt sie, was in die Zelle hinein und aus ihr heraus gelangt, was für die Zellfunktionen unerlässlich ist. Die Zellmembran besteht aus zwei Schichten von Phospholipiden, das sind Moleküle, die einen Kopf und einen Schwanz haben. Die der Kopf ist hydrophil, das heißt, er zieht Wasser an, während der Schwanz hydrophob ist, das heißt, er stößt Wasser ab. Dank dieser Struktur kann die Zellmembran selektiv entscheiden, was sie herein- und herauslässt.

    Die Zellmembran ist auch für die Bewegung der Zelle verantwortlich. Wenn sich eine Zelle zum Beispiel teilen muss, teilt sich die Zellmembran zusammen mit dem Inhalt der Zelle. Dies wird Zytokinese genannt und ist ein wichtiger Prozess für die zelluläre Reproduktion.

    Die Zellmembran ist nur ein Beispiel für eine Biomembran. Es gibt noch viele andere Arten von Biomembranen im Körper, zum Beispiel die, die Organellen wie den Zellkern umgeben. Biomembrane sind auch an einer Vielzahl von zellulären Prozessen beteiligt, wie z.B. der Zellsignalisierung, durch die Zellen miteinander kommunizieren.

    Kurz gesagt: Biomembranen spielen eine wichtige Rolle für die Struktur und Funktion von Zellen. Ohne sie wären die Zellen nicht in der Lage, ihre zahlreichen Funktionen auszuführen.

    Ein Artikel über: Biomembranen Aufbau und Stofftransport