Zum Inhalt springen
Startseite » Diffusion und Osmose – Passiver Stofftransport

Diffusion und Osmose – Passiver Stofftransport

    Diffusion

    Diffusion ist die Nettobewegung von Teilchen aus einem Gebiet mit höherer Konzentration in ein Gebiet mit niedrigerer Konzentration. Osmose ist ein Spezialfall der Diffusion, bei dem die Teilchen Wassermoleküle sind und das Lösungsmittel ebenfalls Wasser ist. Passiver Stofftransport findet ohne Energiezufuhr aus dem System statt. Die treibende Kraft für diese Prozesse ist das Gefälle im chemischen Potenzial, das direkt mit dem Konzentrationsgefälle zusammen.

    Diffusion ist ein physikalischer Prozess, bei dem sich Moleküle vermischen und sich von Bereichen mit hoher Konzentration zu Bereichen mit niedriger Konzentration bewegen. Der Begriff kann sich auch auf die Nettobewegung eines beliebigen Stoffes auf beliebige Weise beziehen. Zum Beispiel diffundiert Wärme von einem heißen zu einem kalten Gegenstand.

    Osmose

    Osmose ist ein besonderer Fall von Diffusion, bei dem sich Wassermoleküle von einem Bereich mit hoher Konzentration zu einem Bereich mit niedriger Konzentration bewegen. Dieser Prozess ist in biologischen Systemen wichtig, da er es den Zellen ermöglicht, ihre innere Umgebung zu regulieren.

    Passiver Stofftransport

    Passiver Stofftransport findet ohne Energiezufuhr durch das System statt. Die treibende Kraft für diese Prozesse ist das Gefälle des chemischen Potenzials, dass Diffusion, Osmose und passiver Stoffaustausch fallen alle in diese Kategorie.