Zum Inhalt springen
Startseite » Fortpflanzung – Wesen und Tiere

Fortpflanzung – Wesen und Tiere

    Der Prozess der Fortpflanzung ist für das Fortbestehen jeder Art unerlässlich. Tiere und Pflanzen haben verschiedene Arten der Fortpflanzung entwickelt, um sich ihrer Umgebung anzupassen. So können sich manche Tiere sowohl geschlechtlich als auch ungeschlechtlich fortpflanzen, andere hingegen nur geschlechtlich. Die ungeschlechtliche Fortpflanzung ist schneller und erfordert kein weiteres Individuum, aber sie produziert Nachkommen, die Klone des Elternteils sind.

    Sexuelle Fortpflanzung

    Durch die sexuelle Fortpflanzung entstehen Nachkommen, die genetisch vielfältig sind, was für das Überleben der Art in einer sich verändernden Umwelt von Vorteil sein kann. Der Mensch pflanzt sich sexuell fort, wobei das Weibchen die Eizelle und das Männchen das Sperma liefert. Ei- und Samenzelle verschmelzen zu einer einzigen Zelle, die sich zu teilen beginnt und zu einem Embryo heranwächst. Der Embryo entwickelt sich zu einem Fötus und wird nach etwa neun Monaten geboren.

    Wie lange überleben Spermien?

    Die Antwort auf diese Frage ist nicht ganz einfach, denn es gibt viele Faktoren, die sich darauf auswirken können, wie lange Spermien lebensfähig bleiben. Generell gilt jedoch, Spermien können bis zu fünf Tage im weiblichen Fortpflanzungstrakt überleben.