Zum Inhalt springen
Startseite » Genetik Zusammenfassung – Definitionen

Genetik Zusammenfassung – Definitionen

    Genetik ist die Lehre von den Genen, der Vererbung und der Variation in lebenden Organismen. Das Wort „Genetik“ wurde erstmals 1906 von dem britischen Wissenschaftler William Bateson verwendet. Es stammt von dem griechischen Wort γενετικός (genetikos), was „Ursprung“ oder „Geburt“ bedeutet(γένεσις, Genesis).

    Die Erforschung der Vererbung in lebenden Organismen begann mit Gregor Mendels Arbeit an Erbsenpflanzen im 19. Mendels Arbeit wurde im frühen 20. Jahrhundert wiederentdeckt und wurde zur Grundlage der modernen Genetik.

    Genetik Bereiche

    Heute ist die Genetik ein wachsendes Feld mit viele verschiedene Bereiche, darunter Molekulargenetik, Populationsgenetik und Entwicklungsgenetik.

    Die Molekulargenetik befasst sich mit der Untersuchung von Genen auf der Ebene der DNA. Sie befasst sich mit der Struktur und Funktion von Genen und damit, wie sie gesteuert werden.

    Die Populationsgenetik untersucht, wie Gene innerhalb und zwischen Populationen von Organismen vererbt werden. Sie befasst sich mit den Auswirkungen der natürlichen Selektion und anderer evolutionärer Kräfte auf die genetische Zusammensetzung einer Population.

    Die Entwicklungsgenetik befasst sich mit der Frage, wie Gene die Entwicklung eines Organismus von der Befruchtung bis zum Erwachsenenalter steuern. Sie befasst sich unter anderem mit der Zelldifferenzierung, dem Wachstum und dem Tod. Es gibt viele Anwendungen der Genetik, zum Beispiel in der Landwirtschaft, der Medizin und der Forensik. Auch für unser Verständnis der Evolution spielt die Genetik eine immer wichtigere Rolle.

    Ein Gen ist eine Einheit der Vererbung. Es ist eine DNA-Sequenz (oder RNA in manchen Viren), die für ein bestimmtes Protein oder Polypeptid codiert, das eine bestimmte Funktion im Organismus hat. Das Gen für die Augenfarbe codiert zum Beispiel für die Proteine, die die Augenfarbe bestimmen.

    Was ist eine Vererbung?

    Vererbung ist die Weitergabe von Genen von den Eltern an die Nachkommen. Dies kann entweder durch sexuelle Fortpflanzung geschehen, bei der die Hälfte der Gene von jedem Elternteil stammt, oder ungeschlechtlich, wobei das gesamte Genom von einem Elternteil stammt.

    Was ist Variation?

    Variation ist jeder Unterschied zwischen den Mitgliedern einer Bevölkerung. Das kann bei körperlichen Merkmalen wie der Haar- oder Augenfarbe oder bei Verhaltensmerkmalen wie der Persönlichkeit sein. Variation ist wichtig, weil sie es der natürlichen Auslese ermöglicht, auf eine Population einzuwirken und evolutionäre Veränderungen zu bewirken. Zum Artikel Meiose