Zum Inhalt springen
Startseite » Was ist eine Impfung?

Was ist eine Impfung?

    Unter Impfung versteht man den Schutz einer Person vor einer Krankheit durch die Verabreichung eines „Impfstoffs“, d.h. eines Präparats aus kranken Organismen oder deren Produkten. Der Impfstoff regt den Körper dazu an, eine Immunität gegen die betreffende Krankheit zu entwickeln. Impfstoffe werden in der Regel durch eine Injektion verabreicht, einige werden aber auch oral (durch den Mund) verabreicht.

    Es gibt zwei Impfstoff-Arten – Todimpfstoff und Lebendimpfstoff

    Todimpfstoff ist ein Impfstoff, der zum Schutz gegen das Ebola-Virus entwickelt wurde. Der Impfstoff basiert auf einem rekombinanten vesikulären Stomatitis-Virus (rVSV), das das Gen für das Oberflächenprotein des Ebola-Virus enthält.

    Der Todesimpfstoff wurde von der Public Health Agency of Canada entwickelt und wird derzeit von Merck hergestellt. Er ist einer der er ist der fortschrittlichste Ebola-Impfstoff in der Entwicklung und hat sich in Tiermodellen als 100% wirksam erwiesen.

    Lebendimpfstoff ist ein Impfstoff, der eine abgeschwächte Form des Virus, der Bakterien oder anderer Mikroorganismen verwendet, um eine Immunität gegen Infektion mit der virulenten Form des Mikroorganismus. Der Vorteil eines abgeschwächten Lebendimpfstoffs ist, dass er einer natürlichen Infektion sehr nahe kommt, eine starke und oft lang anhaltende Immunreaktion mit einer einzigen Dosis zu stimulieren. Die Nachteile sind, dass der Impfstoff bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem schwerwiegende Reaktionen hervorrufen kann und es besteht ein geringes Risiko, dass der Impfstoff in seine virulente Form zurückkehrt und Krankheiten verursacht.

    Edward Jenner gilt als der Mann, der den Pockenimpfstoff entdeckt hat. Im Jahr 1796 testete er seine Theorie, dass der Kontakt mit dem Kuhpockenvirus die Körper eine Immunität gegen das Pockenvirus zu entwickeln. Jenners Theorie stieß zunächst auf Skepsis und Widerstand, aber mit der Zeit wurde sie von der medizinischen Gemeinschaft und der Öffentlichkeit akzeptiert.

    Heute sind Impfstoffe ein wichtiger Bestandteil der öffentlichen Gesundheit. Sie helfen, die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern und Leben zu retten. Der Pockenimpfstoff ist nur einer von vielen Impfstoffe, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden. Dazu gehören auch Impfstoffe gegen Polio, Masern, Mumps, Röteln und Windpocken. Das könnte dich auch interessieren, alles über das Immunsystem.

    Impfen JA oder NEIN?

    Das ist eine schwierige Frage, darauf gibt es leider keine pauschale Antwort, jeder muss es für sich selbst entscheiden.

    Natürlich mehr Infos, direkt beim Facharzt oder Heilpraktiker.