Zum Inhalt springen
Startseite » Was ist die Fachhochschulreife?

Was ist die Fachhochschulreife?

    Diese Frage stellen sich viele Menschen, aber nur wenige können sie beantworten. Die Fachhochschulreife ist ein Zeugnis, das Du zum Besuch einer Fachhochschule oder einer deutschen Hochschule berechtigt. Um die Fachhochschulreife zu erlangen, musst den Sekundarbereich II abschließen und eine Prüfung ablegen, die Fachhochschulreifeprüfung.

    Fachhochschulreife Voraussetzung

    Um die Fachhochschulreifeprüfung ablegen zu können, musst Du eine Ausbildung oder eine zweijährige Vollzeitbeschäftigung abgeschlossen haben. Außerdem musst Du mindestens drei Jahre lang eine Berufsfachschule, eine Fachoberschule oder ein Gymnasium besucht haben. Aber auch mit einem Fernstudium ist es möglich, dafür benötigst Du einen Hauptschulabschluss sowie 1-jährige Berufserfahrung oder eine abgeschlossene technische Berufsausbildung.

    Fachhochschulreife Voraussetzung

    Die Prüfung der Fachhochschulreife

    Die Fachhochschulreifeprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Teil besteht aus vier Klausuren, von denen zwei verpflichtend sind (Deutsch und Mathematik) und zwei aus einer Reihe von Fächern gewählt werden können. Der mündliche Teil besteht aus zwei Gesprächen, eine davon mit einem Lehrer und die andere mit einem Vertreter der Handelskammer.